Lena

betroffene Mutter, arbeitet im Justizsystem

„Mama, was ist, wenn der Papa mir eine Ohrfeige gibt?“

Worüber wir sprechen:

  • Dass Frauen mit selbstbewusstem Auftreten, die mit gewalttätigen Männern zusammen waren, eher schwerer geglaubt wird, wenn sie von ihren Gewalterfahrungen berichten.
  • Dass Besuchsbegleiter/innen für die spezifische Situation der hochstrittigen Elternbeziehungen besser ausgebildet werden müssen.
  • Dass sich die Justiz stärker bemühen sollte, die Menschen hinter den Aktenzahlen zu sehen.
  • Und – dass man sich als Mutter nicht unter Druck setzen lassen, sondern bei dem bleiben sollte, von dem man glaubt, dass es das Beste fürs Kind ist.

Erwähnte Links:
www.majastorch.de

Mag.a Sonja Aziz

Rechtsanwältin

„Gewalt wird in Pflegschaftsverfahren zu wenig berücksichtigt.“

Worüber wir sprechen:

  • Warum häusliche Gewalt im Jahr 2020 in Pflegschaftsverfahren immer noch zu wenig Beachtung findet, und was es mit der Istanbul Konvention auf sich hat?
  • Warum das Familienrecht bei Richter/innen so unbeliebt ist?
  • Warum die gemeinsame Obsorge bei strittigen Elternbeziehungen nicht lebbar ist, und was es mit der Bindungstoleranz auf sich hat?
  • Was die Doppelresidenz ist, und welche Voraussetzungen und No-Go-Kriterien sie hat?

Sonja Aziz ist Rechtsanwältin in Wien mit Schwerpunkt Familienrecht und juristische Prozessbegleitung. Neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit publiziert sie und hält Vorträge sowie Fortbildungen zum Thema Gewalt gegen Frauen, Obsorge und Scheidung. Sie war Mitglied der Task Force Strafrecht/Opferschutz & Täterarbeit sowie des parlamentarischen Dialogs „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ und hat das Frauen*Volksbegehren hinsichtlich der Gewaltschutzforderungen beraten.

Erwähnte Links:
www.starkundalleinerziehend.de